Die Geschichte Krynns

Der Legende nach soll die Welt Krynn fünf Zeitalter sehen, das letzte wird aber nur kommen, wenn das Licht siegen wird. Nicht alles aus der Geschichte ist für das Spiel wichtig. Das was man evtl. gelesen haben sollte, hab ich rot markiert. Die anderen Sachen sind zwar ganz interessant, aber nicht besonders relevant.
Anmerkungen zur Zeitrechnung: PC = Pre Cataclysm, AC = After Cataclysm

1. Zeitalter der Sternengeburt

Der hohe Herrscher erschien aus dem Nichts und plante eine neue Welt. Er rief in das Chaos und zwei Geschöpfe kamen, um die Welt zu formen: Paladine und Takhisis, König und Königin der Drachen. Das Chaos wurde wiederum angerufen und auch Gilean kam. Ihm wurden die Pläne für die neue Welt gegeben, kein anderer bekam sie zu Gesicht.
Die drei Götter riefen nach geringeren Göttern, um ihnen zu helfen. Reorx, der mächtigste unter ihnen kam und schlug das Chaos mit seinem Hammer und formte die Welt. Die Götter erschufen das Leben und alles andere auf der Welt.
Takhisis und Paladine baten Reorx, ihnen Drachen nach ihren Vorstellungen zu erschaffen. Er tat es, aber Takhisis begehrte die Drachen und verdarb sie. Paladine weinte um seine verlorenen Kinder und ließ von Reorx Monumente für die verlorenen Drachen anfertigen. Paladine hauchte den Monumenten Leben ein und der allgegenwärtige Drachenkrieg begann.
Die Welt war fast zerstört und die Götter zogen sich in ihre Heimatebenen zurück, um Krynn Zeit zu geben, sich zu erholen. Sie wurden auf die Sterne aufmerksam, Geister in den Himmeln und begehrten sie. Sie stritten sich, wie über die Geister geherrscht werden sollte und der Heiligenkrieg begann. Fürchterliche Stürme tobten über die Welt Krynn.
Der Übergott kehrte zurück und beendete den Krieg. Den Geistern wurden drei Geschenke von den Göttern gegeben und auf Krynn gesetzt, auf dass sie die Welt beherrschen sollten. Oger, Elfen und Menschen wurden erschaffen, ebenso wie viele magische Kreaturen, um die normalen Lebewesen von Krynn zu beschützen.
Als ein Gelöbnis, nie wieder Krieg über Krynn zu bringen erschufen die Götter drei Monde: Solinari, der silberne Mond, Lunitari, der rote Mond und Nuitari, der dunkle Mond, um die Welt mit Magie zu segnen.

2. Zeitalter der Träume

Die Gründungszeit
[9000-8500 PC:] Oger beanspruchen die Berge, Elfen die Wälder und Menschen die Ebenen.
[8500-5000 PC:] Die Oger versklaven die Menschen.
[8700 PC:] Reorx nimmt einige Menschen zu seiner Schmiede und unterrichtet sie.
[6320-5980 PC:] Ein Oger distanziert sich vom Rest seiner Art und wird Anführer der Irda.
[6000-5000 PC:] Die Zivilisation der Oger zerfällt, bis sie Wilde werden, die in Stämmen leben.
[5000-3000 PC:] Die Elfen beginnen sich zu organisieren und sich im Wald Silvanesti niederzulassen.

Die Zeit des Lichts
[4000 PC:] Silvanos hält den ersten Sinthal-Elish und viele Elfen verbünden sich mit ihm. Das Haus der Silvanesti wird gegründet.
[4000 PC:] Reorx ist verärgert. Als seine Auserwählten zu stolz wurden, verwandelte er sie in Gnome.
[3500-3350 PC:] Der erste Drachenkrieg. Böse Drachen greifen die Elfen an. Die drei Monde Solinari, Lunitari und Nuitari erschaffen fünf Steine und nehmen die Essenzen der Drachen gefangen. Der Krieg ist beendet und die Magie wurde von Krynn verbannt.
[3500-3350 PC:] Der Graustein von Gargath wird geschmieded. Hiddukel bringt Reorx mit List dazu, einen Stein zu schmieden, der die Essenz der Magie enthält. Er wurde auf dem Mond Lunitari versteckt.
[3350 PC:] Das Königreich Silvanesti entsteht.
[3350-3100 PC:] Milgas Kadwar, einer von Reorx Auserwählten sucht und findet den Graustein. Die Auserwählten werden Scions.
[3100-2900 PC:] Scions und die Auserwählten bauen Kal-Thax.
[3051-3050 PC:] Graustein von Gargath. Ein menschlicher Magier holt sich den Graustein. Eine Armee von Auserwählten versucht, ihn wiederzubeschaffen. Der Magier entkommt mit dem Graustein und erschafft alle anderen Rassen auf Krynn sowie einige magische Kreaturen.
[2900-2700 PC:] Die Zwerge verlassen Kal-Thax und graben unteridische Heime in den Khalkist Bergen, um dem Effekt des Grausteins zu entkommen.
[2750 PC:] Balif, ein Kenderheld, Leutnant und Freund von Silvanos stirbt.
[2710 PC:] Die Drachensteine werden von Zwergen, die in Thorin graben entdeckt. Die Steine werden an die Oberfläche gebracht.
[2690-2645 PC:] Der Zweite Drachenkrieg. Die Drachen werden freigelassen und greifen Silvanesti an. Drei Magiere und ein Scion besiegen die Drachen, aber viele sterben. Sie werden in die Urdimension mit der verlorenen Zitadelle transportiert.
[2645-2550 PC:] Die Magie verteidigt sich selbst. Magiere verstecken sich in der Wildnis. Der Orden der hohen Magie wird von drei Magiern gegründet.
[2645-2550 PC:] Die Zwerge verschliessen Thorin, da sie den Drachenkrieg verursacht haben.
[2600 PC:] Der Aufstieg Ergoths. Der Barbarenhäuptling Ackal Ergot gründet das Königreich Ergoth.
[2600 PC:] Gründung Hylos. Die zweite Kendernation wird in der Nähe der Sentinalberge gegründet.
[2500-2200 PC:] Ergoth herrscht. Imperator Ackal Dermount erweitert die Grenzen Ergoths und annektiert Hylo im Jahr 2200. Die ersten Halbelfen werden geboren.
[2500-2200 PC:] Gossenzwerge entstehen. Die Aghar erscheinen und werden von den Zwergen als Aussenseiter betrachtet.
[2515 PC:] Silvanos stirbt und sein Sohn, Sithel tritt die Thronfolge an. Der Palast von Quinari wird gebaut. Spannungen entstehen zwischen Silvanesti und Ergoth.
[2308 PC:] Die Elfen Sithas und Kith-Kanan werden geboren
[2192-2140 PC:] Sippenmordkriege. Sithel wurde getötet, Sithas beantsprucht den Thron und erklärt Ergoth den Krieg. Nach 40 Jahren Krieg hat keine Seite Land gewonnen, ein Friedensvertrag wird abgeschlossen.
[2140-2100 PC:] Die Elfenländer werden getrennt. Kith-Kanan's Gefolgsleute bitten um soziale Änderungen und trennen sich von Silvanesti.
[2150-2000 PC:] Zwerge von Thorin erreichen Thorbardin in den südlichen Kharolisbergen und bauen dort ihre Heimat zusammen mit anderen Zwergenclans.
[2128-2073 PC:] Thorbardin und Ergoth kämpfen um Schürfrechte im Grenzgebiet
[2073 PC:] Die Swordsheath Scroll. Kith-Kanan handelt einen Frieden zwischen den Elfen, Zwergen und Menschen aus. Das Waldkönigreich Qualinesti wird gegründet.
[2072 PC:] Der Hammer von Kharas. Eine Nachbildung von Reorx's Hammer wird von Volk zu Volk als Zeichen des Friedens gegeben.
[2050-2030 PC:] Anhänger von Kith-Kanan wandern in Qualinesti ein
[2009 PC:] Das alte Königreich Thoradin verschwindet.

Die Zeit der Ritter
[2000-1900 PC:] Diese Festung Pax Tharkas wird als Symbol des Friedens zwischen den Nationen gebaut.
[1900-1750 PC:] Maqui Hellman besteigt den Thron von Ergoth. Die nördlichen und östlichen Provinzen rebellieren.
[1812 PC:] Vinas Solamnus wird Praetor der Armeen von Ergoth
[1801 PC:] Der Grosse Aufstand. Solamnus marschiert nach Osten, um einen Aufstand niederzuschlagen
[1800 PC:] Solamnus hört sich die Beweggründe für die Rebellion an und schliesst sich ihr an.
[1799-1791 PC:] Die Rosenrebellion. Die östlichen Provinzen marschieren nach Daltigoth hinter Solamnus. Nach einer Belagerung wird den Provinzen Unabhängigkeit zugesprochen.
[1775 PC:] Die Ritter von Solamnia. Solamnus hat eine Vision und gründet die drei Ritterorden, Ritter der Krone, Ritter des Schwerts und Ritter der Rose, die auf Ehre und Wahrheit basieren.
[1750-1300 PC:] Geburt der Nationen. Sancrist, Solamnia und Istar werden gegründet.
[1600-1560 PC:] Ambeoutin, ein Minotauerheld gründet eine Minotauernation im Nordosten von Ansalon. Nach seinem Tod teilen seine Söhne Mithas und Kothas sein Königreich in zwei Hälften auf.
[1480 PC:] Istar wird das Welthandelszentrum.
[1399-1010 PC:] Die dunkle Königin schmieded Pläne. Dracheneier werden in Thorbardin gelegt und an Händler verkauft. Die Drachen schlüpfen und kehren nach Krynn zurück.
[1060-1018 PC:] Der Dritte Drachenkrieg. Armeen von Drachen, Bakali, Oger und Minotauren greifen an. Die Ritter von Solamnia stoppen ihren Vormarsch. Die Drachenlanzen werden geschmieded.
[1018 PC:] Huma Dragonbane, ein junger Ritter der Krone und sein Silberdrache Gwynneth entdecken die Drachenlanzen und besiegen Takhisis im Zweikampf. Ihre Armeen ziehen sich zurück.

Zeitalter der Macht
[1000-800 PC:] Istar ist vom dritten Drachenkrieg unberührt und wird die mächtigste Nation.
[1000-800 PC:] Thorbardinzwerge öffnen Thoradin wieder. Es wird ein grosses Zentrum der Handwerkskunst.
[1000 PC:] Hylo und Solamnia werden alliierte.
[980 PC:] Solamnia gibt den Zwergen Schürfrechte in den Garnetbergen; Kayolin wird gegründet.
[967 PC:] Die Hylar gründen ihre Stadt Zakhalax.
[948 PC:] Aufstieg der Hügelzwerge. Hillow, eine Zwergenstadt ausserhalb Thorbardins wird gegründet.
[940 PC:] Die zwei Elfennationen isolieren sich immer weiter.
[910-825 PC:] Oger greifen die Zwerge von Thoradin an, die die Ritter von Solamnia um Hilfe bitten.
[850-727 PC:] Kender von Balifor sind über Istar's Handelsgesetze verärgert. Der Kendermeld-Vertrag wird unterzeichnet, der sie von den Handelsgesetzen entbindet.
[673-630 PC:] Silvanesti Handelsschiffe werden von Istar bedroht, was zu einer Blockade führt. Solamnia greift ein und stiftet Frieden. Istar unterzeichnet die Swordsheath Schriftrolle.
[530-522 PC:] Oger von Kernen bedrohen den Handel. Thoradin unterzeichnet die Swordsheath Schriftrolle.
[490-476 PC:] Barbarden von Khur, Nordmaar und Estwilde überfallen Istarianische Handelskaravanen. Die Ritter von Solamnia besiegen die Barbaren.
[460-280 PC:] Istar, kulturelles Zentrum von Ansalon beherrscht den Kontinent.
[280 PC:] Istar erklärt sich selbst als das Zentrum der Moral der Welt und ruft einen Königspriester aus.
[260-212 PC:] Der siebentürmige Tempel von Istar wird erbaut.
[250-100 PC:] Istar beginnt, diejenigen anzuklagen, die nicht mit ihm übereinstimmen.
[118 PC:] Der Königspriester ruft die offenkundigen Tugenden aus, jede böse Tat soll mit Sklaverei oder dem Tod bestraft werden.
[94 PC:] Der Königspriester erklärt eine Anzahl von Rassen - Magiere inbegriffen - als Böse und ordnet ihre Vernichtung an.
[80-20 PC:] Istar's Priestertum gewinnt immer mehr an Macht.
[41 PC:] Der Königspriester plant seinen Aufstieg zur Göttlichkeit.
[19 PC:] Bürger greifen die Türme der hohen Magie an; Daltigoth's Turm und der Turm in den Ruinen werden zerstört. Istar's Turm wird dem Königspriester unterstellt; der Turm in Palanthas wird von einem mächtigen Fluch belegt und die Magiere ziehen sich in den Turm von Wayreth zurück.
[6 PC:] Erlass der Gedankenkontrolle. Ein Terrorregime entsteht als der Königspriester böse Gedanken als Verbrechen betrachtet.
[1 PC:] Der Königspriester schliesst seine Vorbereitungen für seinen Aufstieg zu einem Gott ab. Lord Soth, ein Gesandter der Solamnischen Ritter soll das Ritual verhindern, vollendet aber seinen Auftrag nicht. In der Nacht der Dunkelheit verschwinden alle wahren Kleriker vom Antlitz Krynns.
[0 PC:] Die Cataclysm. Ein grosser Berg stürzt über Istar ab. Der Krater bildet die neu erschaffene Blutsee. Der Tempel von Istar wird in die Dämonensphäre des Abgrunds transportiert. Ergoth wird vom Hauptkontinent abgetrennt und in zwei Inseln aufgeteilt; Zentralansalon wird überflutet, es bildet sich die Neue See; der Hafen von Tarsis im Süden strandet im Zentrum von dem was als die Staubebene bekannt wird. Balifor wird von Wasser überschwemmt, das später sich zurückzieht und eine Wüste hinterlässt.

4. Zeitalter der Verzweiflung

[1-351 AC:] Das dunkle Zeitalter. Die Ritter von Solamnia werden beschuldigt, die Cataclysm herbeigeführt zu haben und verfolgt. Einzelne Religiöse Orden bilden sich, die "Neue Götter" anbeten und das gemeine Volk ausbeuten. Meistens stehen Illusionisten in den Diensten dieser Orden, um dem Volk Wunder ihrer Götter mit Hilfe von Magie vorzutäuschen.
Es beginnt die Sucherbewegung. Eine Gruppierung hat sich zur Aufgabe gemacht, die alten Götter wiederzufinden. Beim Volk sind diese zum großen Teil in das Reich der Mythen und Legenden verschwunden.